Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Neue Kämpfe in Deir es-Zor überschatten geplante Friedensgespräche für Syrien


Syrien

Neue Kämpfe in Deir es-Zor überschatten geplante Friedensgespräche für Syrien

In der ostsyrischen Stadt Deir es-Zor sind neue Kämpfe aufgeflammt. Syrische Regierungstruppen und die IS-Miliz lieferten sich Gefechte, die schwersten seit einem Jahr.

Die Miliz versucht, die Kontrolle über den örtlichen Flughafen zurückzuerlangen.
Mindestens 80 Menschen sollen bei den Angriffen getötet worden sein, so die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte

Unterdessen bereiten sich Russland und die Türkei auf die in der kommenden Woche geplanten Syriengespräche in Kasachstan vor.

Der russische Außenmonister Sergej Lawrow äußerte die Befürchtung, dass einige europäische Länder sich nicht konstruktiv an den geplanten Friedensgespräche beteiligen könnten:
“Ich hoffe, dass einige westliche Länder, die sich von diesen Abkommen ausgegrenzt fühlen, nicht versuchen werden, sie zu Grunde zu richten und es so schlechter für alle zu machen. Wir bekommen solche Informationen, aber hoffen, dass ein verantwortungsvolles Vorgehen überwiegen wird.”

Das Welternährungsprogramm der Vereinten Nationen hat aufgrund der Situation in Deir ez-Zor vorrübergehend den Abwurf von Lebensmitteln eingestellt.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Automatische Übersetzung

Brasilien

Tränengas: Brasilianische Polizei unterbindet erneutes Gefangenenmassaker