Eilmeldung

Eilmeldung

Weltwirtschaftsforum zum Thema Führungsqualität - alles spricht über Donald Trump

«Wir sind eine Schicksalsgemeinschaft», sagte Chinas Staats- und Parteichef Xi Jinping zum Auftakt der 47.

Sie lesen gerade:

Weltwirtschaftsforum zum Thema Führungsqualität - alles spricht über Donald Trump

Schriftgrösse Aa Aa

«Wir sind eine Schicksalsgemeinschaft», sagte Chinas Staats- und Parteichef Xi Jinping zum Auftakt der 47.

Meinung

«Wir müssen Nein sagen zum Protektionismus»

Jahrestagung des Weltwirtschaftsforums in Davos. “Anpassungsfähige und verantwortungsvolle Führung” (“Responsive and Responsible Leadership») – lautet das das offizielle Motto und alle meinen dasselbe: Welche Zukunft haben Freihandel und Globalisierung angesichts der jüngsten Erfolge von Populisten.

Lee Howell, Geschäftsführer, World Economic Forum:

“Engagement ist kein Wort – das sind Taten. Die Menschen kommen hierher und versuchen wenigstens, nach bestem Wissen und Gewissen herauszudestillieren, wo sind die Herausforderungen. Nicht nur die Regierungen versuchen das, nicht nur Wissenschaftler oder Sozialunternehmer, eigentlich kommen alle zusammen, weil wir das gemeinsam überlegen müssen.”

Bis Freitag suchen rund 3.000 Spitzenpolitiker, Wirtschaftsbosse, Wissenschaftler und – zu mehr als einem Drittel – Interessengruppen außerhalb von Wirtschaft und Regierungen in dem Schweizer Wintersportort Antworten auf politische, soziale und wirtschaftliche Probleme, so viele waren es noch nie.

Sarah Chappell, Euronews:

“Das Thema heißt Führungsqualität, eine Führungskraft beschäftigt sie alle – und ist nicht mal hier in Davos. Wenige Tage vor seiner Amtseinführung ist der US-Präsident Donald Trump Stadtgespräch und dominiert die Diskussionen über Geopolitik und Weltwirtschaft in diesem Jahr.”

Der künftige US-Präsident Donald Trump hatte wiederholt angekündigt, globale Handelsabkommen aufzukündigen und die US-Wirtschaft abzuschotten.

Dazu Xi Jinping: «Niemand kann als Gewinner aus einem Handelskrieg hervorgehen.» Zugleich warb er für Freihandel: «Wir müssen Nein sagen zum Protektionismus».

«Protektionismus heißt, sich abzuschließen wie in einer Dunkelkammer, wo es möglicherweise weder Wind noch Regen gibt, aber eben auch weder Luft noch Licht.» Xi betonte: «Die dringendste Aufgabe ist es, die Weltwirtschaft aus schwierigem Fahrwasser herauszuführen.

su mit dpa