Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Umfrage: Trump so unbeliebt wie keiner seiner drei Vorgänger


USA

Umfrage: Trump so unbeliebt wie keiner seiner drei Vorgänger

Es ist kein Geheimnis, dass die Meinungen über den neuen US-Präsidenten Donald Trump auseinandergehen. Seine klaren und markigen Worte gefallen den einen und missfallen den anderen. Gleiches gilt für seine Ziele.

Laut einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Gallup hat Trump niedrigere Popularitätswerte als seine drei Vorgänger zum Zeitpunkt ihres Amtsantritts. Demzufolge halten sich Zustimmung und Ablehung der Befragten die Waage: 48 Prozent der Teilnehmer der Erhebung sind für Trump, 48 Prozent gegen ihn.

Barack Obama wurde 2009 größerer Vorschusslorbeer zuteil. 75 Prozent der von Gallup damals befragten Menschen gewährten dem seinerzeit ins Weiße Haus einziehenden Demokraten ihre Zustimmung, während 17 Prozent es nicht gerne sahen, dass Obama US-Präsident wurde.

Als George W. Bush 2001 seine erste Amtszeit antrat, lagen seine Zustimmungswerte (laut der vom Gallup-Institut befragten Menschen) bei 65 Prozent gegenüber 26 Prozent Ablehnung. Erstere Zahl lag nur gering unter jener, die 1993 für Bill Clinton erhoben wurde. Interessant: Der Demokrat hatte unter den Befragungsteilnehmern die geringste Ablehnung von allen vier in Betracht gezogenen US-Präsidenten.

Trump schenkt den Werten kaum Beachtung, legt man eine Kurznachricht zu Grunde, die er beim Dienst Twitter absetzte. “Die selben Leute, die die Wahlumfragen per Telefon gemacht haben und die derartig falsch waren, machen jetzt die Umfragen über Zustimmung und Ablehung. Die sind genauso zurechtgebastelt wie die vorherigen”, so Trump.


Auch eine gemeinsame Umfrage der Zeitung “Washington Post” und des Senders “ABC News” beschäftigt sich mit der Meinung der Menschen angesichts des Amtsantritts Trumps. 52 Prozent der Teilnehmer dieser Erhebung halten Trump für “nicht fähig”, als US-Präsident zu agieren, 44 Prozent sagen, Trump sei “fähig”.

Deutliche Unterschiede zeigen sich, wenn man die Meinungen nach Parteizugehörigkeit ordnet: 82 Prozent der teilnehmenden Mitglieder der Republikanischen Partei halten Trump für “fähig”, 16 Prozent für “nicht fähig”. Die Befragten mit Mitgliederausweis der Demokratischen Partei sehen es anders: 12 Prozent sprechen Trump die Eignung als US-Präsident zu, 83 Prozent sprechen ihm diese Eignung ab.