Eilmeldung

Eilmeldung

Armel Le Cléac'h ist der grandiose Sieger der Vendée Globe

Er ist der Herr der Meere – was die Vendée Globe betrifft.

Sie lesen gerade:

Armel Le Cléac'h ist der grandiose Sieger der Vendée Globe

Schriftgrösse Aa Aa

Er ist der Herr der Meere – was die Vendée Globe betrifft. Acht Jahre jagte der Franzose dem Sieg bei der legendären Einhand-Regatta hinterher. Jetzt hat er es gepackt. 74 Tage, 3 Stunden und 35 Minuten nach dem Start am 6. November erreichte er das Ziel in Les Sables-d’Olonne, im Westen Frankreichs. Armel Le Cléac’h lag 55 Tage an der Spitze des Feldes. Bereits zweimal wurde er Zweiter bei der Vendée Globe. Er unterbot die alte Rekordmarke um fast vier Tage. “Heute ist ein perfekter Tag. Jeder Meter war hart, wirklich hart. Ich habe diesen Sieg so sehr gewollt”, sagte ein glücklicher Le Cléac’h. Der spannende Zweikampf mit dem Engländer Alex Thomson entschied sich auf den letzten Seemeilen. Er hatte Probleme mit dem Autopiloten und konnte sein Boot nicht mehr zuverlässig auf Kurs halten. “Ich will nur noch schlafen”, so ein erschöpfter Thomson, der seit vier Tagen kein Auge mehr richtig zugetan hatte. Platz zwei für Alex Thomson.