Eilmeldung

Comeback von AF Chapecoense: Copa-Sudaméricana-Ehrung bei Benefizspiel

Angehörige der Opfer und die drei Fußballprofis, die den Flugzeugabsturz in Kolumbien überlebt hatten, wurden mit der Trophäe und einem Millionen-Preisgeld ausgezeichnet.

Sie lesen gerade:

Comeback von AF Chapecoense: Copa-Sudaméricana-Ehrung bei Benefizspiel

Schriftgrösse Aa Aa

54 Tage nach dem Flugzeugabsturz in Kolumbien hat sich der brasilianische Erstligist AF Chapecoense mit einer bewegenden Zeremonie wieder auf dem Fußballplatz zurückgemeldet. Die Mannschaft war auf dem Weg zum Finalhinspiel um die Copa Sudaméricana bei Atlético Medellín bis auf drei Spieler ausgelöscht worden.

Torwart Jakson Follmann, dem nach dem Absturz das rechte Bein amputiert werden musste, nahm die ehrenhalber verliehene Trophäe der Copa Sudaméricana im Rollstuhl entgegen. Bei dem Absturz waren insagesamt 71 Menschen ums Leben gekommen.

Neben Follmann überlebten auch die Profis Neto und Alan Ruschel. Sie und Angehörige getöteter Teamkollegen bekamen im heimischen Stadion in Chapecó Medaillen vom südamerikanischen Fußballverband Conmebol verliehen. Dazu erhalten sie die zwei Millionen US-Dollar Copa-Preisgeld. Auf den Rängen jubelten ihnen Tausende Menschen in grün-weißen Trikots zu, den Vereinsfarben. Viele Hinterbliebene konnten ihre Tränen nicht zurückhalten, wurden aber vom Publikum gefeiert.

Das anschließende Benefizspiel gegen Brasiliens Meister Palmeiras endete zwei zu zwei Unentschieden. Die Einnahmen der Partie gingen zusammen mit der Siegprämie an die Hinterbliebenen der Absturzopfer.

Die Zuschauer bedankten sich mit Obrigado-Transparenten bei Palmeiras

Die neu zusammengestellte Mannschaft für das Spiel gegen den brasilianischen Meister

Gegen Palmeiras gab es auch das letzte Erstligaspiel von AF Chapecoense vor der Katastrophe. Der Traditionsverein aus São Paulo, Club des früheren Bundesligaspielers Zé Roberto (42) sicherte sich damals, vor knapp zwei Monaten, durch den 1:0-Sieg über Chapecoense die erste brasilianische Meisterschaft seit 22 Jahren.