Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Haute Couture von Chanel, Dior, Schiaparelli und Valli


Cult

Haute Couture von Chanel, Dior, Schiaparelli und Valli

Mit Unterstützung von

Karl Lagerfeld für Chanel

Traumhafte Variationen des berühmten Chanel-Kostüms in köstlichen Pastellfarben, so sieht die Haute-Couture-Kollektion des berühmten Modehauses für die kommende Frühjahrs-Sommer-Saison aus. Auf einem spiegelglatten Laufsteg zeigte Modezauberer Karl Lagerfeld seine neuen Entwürfe. Wie üblich im Pariser Grand Palais in einer etwas weniger spektakulären Inszenierung, als sonst, die an die historischen Räume von Coco Chanel in der Rue Cambon erinnerte.

Lily-Rose Depp, die Tochter von Johnny Depp und Vanessa Paradis, im zartrosa Hochzeitskleid war der krönende Abschluss der Schau.

Maria Grazia Chiuri für Dior

Heiß erwartet auf den Pariser Haute-Couture-Schauen: die erste Kollektion der italienischen Schneiderin Maria Grazia Chiuri für das Modehaus Dior. Und was für ein Einstand: Chiuri zauberte einen Märchenwald mit federleichten, elfengleichen Traumgestalten. Diese trugen hauchzarte, lange Trägerkleider mit floralen Motiven, für den Roten Teppich oder einen sommerlichen Maskenball wie geschaffen.
Die Dior-Schau fand in einem Garten des Musée Rodin in Paris statt.

Bertrand Guyon für Schiaparelli

Klare Schnitte und Muster zeigte Bertrand Guyon, Kreativdirektor der Marke Schiaparelli. Die Motive, eine diskrete Hommage an den Surrealisten Salvador Dali, den Elsa Schiaparelli, die 1973 verstorbene Gründerin des Modehauses sehr schätzte.

Auch weich fließende Stoffe, starke Farben und fischartige Schuppen stachen ins Auge, ein leicht asiatisch angehauchter Stil. Keine Exzentrik, dafür eine exzellente Verarbeitung, die Elsa Schiaparelli sicher gefallen hätte.

Giambattista Valli

Als eine Ode an Frauen, die Reisen und das Abenteuer lieben, beschreibt Giambattista Valli seine neue Kollektion, eine Hommage die große handwerkliche Kunst der Haute Couture. Raffiniert gesteppte Rüschen, aufwendige florale Applikationen und Kristallstickereien, wohin das Auge schaut.

Neben seidenen Etuikleidern und hocheleganten Hosenanzügen begeisterten vor allem die von Giambattista Valli so geschätzten Entwürfe im Prinzessinnenstil. Auch hier war das eine oder andere oscarreife Modell mit dabei.

Auswahl der Redaktion

Nächster Artikel

Cult

Tina Guo spielt "Pokémon" auf dem Cello