Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Lissabon: Dutzende Verletzte nach missglücktem Anlegemanöver


Portugal

Lissabon: Dutzende Verletzte nach missglücktem Anlegemanöver

Bei einem verunglückten Anlegemanöver sind im Zentrum von Lissabon fast drei Dutzend Insassen einer Fähre verletzt worden. Nach Angaben der Hafenbehörde waren insgesamt 561 Passagiere an Bord des Schiffes. Es sei vom Südufer des Flusses Tejo gestartet und bei der Ankunft gegen den Bootsanleger geprallt. Zu dem Zeitpunkt herrschte durch Nebel schlechte Sicht.

Die Verletzten wurden zunächst vor Ort behandelt und dann auf mehrere Kliniken verteilt. Die Reederei Soflusa kündigte eine Untersuchung des Unfalls an.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Automatische Übersetzung

USA

Die Trump-Mauer: der US-Präsident meint es ernst