Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Vergewaltigung in Uppsala gestreamt - Trio in Untersuchungshaft


Schweden

Vergewaltigung in Uppsala gestreamt - Trio in Untersuchungshaft

ALL VIEWS

Tap to find out

Im Fall der live über Facebook gestreamten mutmaßlichen Vergewaltigung in Schweden haben die Behörden drei Männer in Untersuchungshaft genommen. Einem 18- und einem 20-Jährigen wird die Vergewaltigung einer Frau in der Stadt Uppsala angelastet, dem dritten Mann eine “unterlassene Meldung” der Straftat. Bislang liegt den Ermittlern nach eigenen Angaben zwar Bildmaterial vor, nicht aber das Vergewaltigungsvideo selbst.

Laut ihres Anwalts Christer Söderberg bestreiten die Verdächtigen die Vorwürfe:“Die Polizei hat einen Berg von Arbeit vor sich und die Beweislage könnte meine Mandanten entlasten. Ich bin nicht beunruhigt über die Suche nach dem Video. Im Gegenteil. Vielleicht wird das Video zeigen, was wirklich passiert ist.”

Die Polizei hatte die drei Männer und die Frau am vergangenen Sonntag in einer Wohnung in Uppsala aufgesucht, nachdem Facebook-Nutzer die Ermittler während der Live-Übertragung alarmiert hatten.

Staatsanwalt Pontus Melandersagte:“Wie sie in den Medien verfolgen konnten hat Facebook Kooperationsbereitschaft signalisiert, aber das Hauptquartier liegt in den USA. Deshalb habe ich internationale juristische Unterstützung angefragt.”

Ohne das Video wären die Ermittler einzig auf die Aussagen der Tatverdächtigen und der Facebook-Augenzeugen angewiesen, da das Opfer bewusslos gewesen sein soll. Wie die Männer in die Wohnung gekommen waren und ob sich die mutmaßlichen Täter und das Opfer kannten, wollte die Polizei aus ermittlungstechnischen Gründen nicht sagen.  

ALL VIEWS

Tap to find out

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

USA

Trump ordnet Bau der Mexiko-Mauer an