Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Euroleague: Brose Bamber verpasst Sensation gegen Real


Sport

Euroleague: Brose Bamber verpasst Sensation gegen Real

Der deutsche Meister Brose Bamberg hat in der Euroleague die Sensation verpasst. Gegen den haushohen Favoriten Real Madrid kamen die Franken am 19. Spieltag zwar nah an den Sieg heran, ganz erreichten sie ihn aber dann doch nicht. Dabei schrammte Brose nur knapp am Sieg vorbei. Gerade mal eine Sekunde vor Schluss besorgte Sergio Llull den Spaniern den Sieg, 91:89, so der aus Bamberger Sicht sehr unerfreuliche Schlussstand. Für die Bayern war es die dritte Niederlage in Folge. Bester Bamberger Werfer war Fabien Causeur mit 14 Punkten. Bester Madrider Sergio Llull mit 26 Punkten.

Und in Mailand gab es die Partie Mailand gegen Olympiakos zu sehen. Die Gäste zunächst in der dominierenden Rolle. Die Griechen machten ordentlich Druck, gingen voll nach vorn, Mailand hielt dagegen, musste aber das erste Viertel klar verloren geben. So ging das weiter. Im Schlussviertel wuchs Mailand dann aber über sich hinaus. Den Italienern gelang es, die Dominanz der Athener zu brechen, sie eroberten die Führung und gaben sie dann auch nicht mehr her. Am Ende konnten sich die Gastgeber über einen deutlichen 99:83-Sieg freuen, den zweiten Erfolg in Serie. Mailand dadurch nun bei 6 Siegen und 13 Niederlagen, Olympiakos bei 13:6.

Mehr zu:

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Sport

Sexismus-Debatte um japanischen Golf-Club Kasumigaseki hält an