Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Deutscher Bundestag erinnert an Nazi-Opfer


Deutschland

Deutscher Bundestag erinnert an Nazi-Opfer

Der deutsche Bundestag hat am Freitag Morgen in einer Gedenkstunde an die Millionen Opfer des NS-Regimes erinnert. “Wir gedenken in diesem Jahr besonders der Kranken, Hilflosen und aus Sicht der NS-Machthaber “Lebensunwerten”, die im sogenannten “Euthanasie”-Programm ermordet wurden”, sagte Bundestagspräsident Norbert Lammert am Freitagmorgen in Berlin. “300 000 Menschen, die meisten zuvor zwangssterilisiert und auf andere Weise gequält.”

An der Gedenkstunde des Parlaments nahm auch Bundespräsident Joachim Gauck teil. Seit 1996 wird auf Anregung des damaligen Staatsoberhaupts Roman Herzog am 27. Januar, dem Tag der Befreiung der Überlebenden des Vernichtungslagers Auschwitz, in Deutschland der NS-Opfer gedacht. 2005 riefen die Vereinten Nationen diesen Tag zum internationalen Holocaust-Gedenktag aus.

“Zwischen “Euthanasie” und dem Völkermord an den europäischen Juden bestand ein enger Zusammenhang”, betonte Lammert. “Als “Probelauf zum Holocaust” gilt das Töten durch Gas, das zuerst bei den “Euthanasie”-Opfern praktiziert und damit zum Muster für den späteren Massenmord in den NS-Vernichtungslagern wurde.”

Der Bundestagspräsident erinnerte auch an die sogenannte Wannsee-Konferenz der Nationalsozialisten: “Es ist heute fast auf den Tag genau 75 Jahre her, dass 15 hochrangige Vertreter des Nazi-Regimes in einer Berliner Villa im Westen der Hauptstadt zusammenkamen, um mit unfassbarer Menschenverachtung den millionenfachen Mord an den europäischen Juden möglichst effizient zu organisieren, der damals längst beschlossen war und auch seit langem begonnen hatte”, sagte er.

Mit zahlreichen Veranstaltungen in Deutschland und Europa wird an diesem Freitag der Opfer der nationalsozialistischen Massenmorde gedacht. Auf dem Gelände des ehemaligen deutschen Vernichtungslagers Auschwitz-Birkenau versammeln sich Überlebende des Konzentrationslagers, das am 27. Januar 1945 von Soldaten der Roten Armee befreit worden war. Unter der Herrschaft der Nazis waren dort mindestens 1,1 Millionen Menschen vergast, zu Tode geprügelt oder erschossen worden, oder an Krankheiten und Hunger
gestorben.