Eilmeldung

Sie lesen gerade:

....eviva España


wirtschaft

....eviva España

Die spanische Wirtschaft bleibt auf Wachstumskurs. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) sei 2016
um 3,2 Prozent gestiegen, so das nationale Statistikamt (INE) nach einer ersten Schätzung mit. Wenn dem so ist, dann wäre die Volkswirtschaft in dem Land im dritten Jahr in Folge gewachsen, nach eine Rezession 2012 und 2013. Beflügelt wird der Aufschwung durch das boomende Geschäft mit Urlaubern.

Die Daten entsprechen auch den Schätzungen der
spanischen Zentralbank. Im vierten Quartal sei das BIP um 0,7 Prozent im Vergleich zum Vorquartal gewachsen, hieß es weiter. Die gleiche
Rate war bereits im dritten Quartal verzeichnet worden.

Gleichzeitig ist die Arbeitslosenquote so niedrig wie seit mehr als sieben Jahren nicht. Sie verringerte sich laut Statistikamt im vierten Quartal 2016 auf 18,6 Prozent – von 18,9 Prozent. Trotz des Rückgangs ist sie noch immer die zweithöchste in der Europäischen Union. Nur in Griechenland ist die Lage schlechter.

su mit dpa

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Automatische Übersetzung

wirtschaft

US-Wirtschaftswachstum entschleunigt