Eilmeldung

Eilmeldung

Kanzlerkandidat Schulz küsst die SPD wach

Mit einem Wahlkampf für soziale Gerechtigkeit und gegen Rechtspopulisten will Martin Schulz das Kanzleramt für die SPD erobern.

Sie lesen gerade:

Kanzlerkandidat Schulz küsst die SPD wach

Schriftgrösse Aa Aa

Mit einem Wahlkampf für soziale Gerechtigkeit und gegen Rechtspopulisten will Martin Schulz das Kanzleramt für die SPD erobern. Der bundespolitisch bislang unerfahrene Herausforderer von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) skizzierte am Sonntag in einer rund einstündigen Rede im Berliner Willy-Brand-Haus erste politische Schwerpunkte:

Meinung

Soziale Gerechtigkeit also herzustellen in einer Kombination aus Verteilungsgerechtigkeit und Investitionspolitik, das ist das, was ich versuchen will.

Martin Schulz SPD-Kanzlerkandidat

“Eine gestärkte Europäische Union ist im besten Schutzinteresse der Bundesrepublik Deutschland. Das als eine Antwort auf das, was sich in den USA entwickelt ist, glaube ich, in unserem gemeinsamen Sinn. Soziale Gerechtigkeit also herzustellen in einer Kombination aus Verteilungsgerechtigkeit und Investitionspolitik, das ist das, was ich versuchen will”, so Schulz.

Der Parteivorstand hatte Schulz kurz zuvor einstimmig als Spitzenkandidat und neuen Vorsitzenden nominiert. Die Nachfolge von Sigmar Gabriel als SPD-Chef soll der bisherige Europa-Politiker auf einem Parteitag Mitte März antreten. Ihr Wahlprogramm mit konkreten Maßnahmen will die SPD erst im Mai beschließen.