Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Russischer Bobolympiasieger wegen Dopingvergehen gesperrt


Sport

Russischer Bobolympiasieger wegen Dopingvergehen gesperrt

Der russische Bobverband hat Dimitri Trunenkow für vier Jahre gesperrt. Er hatte als Anschieber von Pilot Alexander Subkow in Sotschi 2014 olympisches Gold im Viererbob geholt.

Trunenkow war ein Verstoß gegen Artikel 2.1 der russischen Anti-Doping-Bestimmungen nachgewiesen worden. Dieser Verstoß steht aber nicht mit dem Olympiasieg in Verbindung. Der betreffende Artikel hat das Vorhandensein verbotener Substanzen, eines Metaboliten oder Markers in einer Probe des Athleten zum Inhalt. Einzelheiten des Vergehens wurden nicht genannt. Die vierjährige Sperre gegen Trunenkow beginnt rückwirkend am 19. April 2016.