Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Six Nations: Titelverteidiger England trifft auf Dauerrivalen Frankreich


Sport

Six Nations: Titelverteidiger England trifft auf Dauerrivalen Frankreich

Seit 1883 treten die besten Rugbymannschaften Europas bei den Six Nations gegeneinander an. Zwischen dem 4. Februar und dem 18. März treffen die Nationalmannschaften von England, Frankreich, Italien, Irland, Schottland und Wales in 15 Spielen aufeinander.

Im ersten Spiel bekommt es Titelverteidiger England mit dem Dauerrivalen Frankreich zu tun. Englands Nationaltrainer Eddi Jones weiß was ihn erwartet:

“Frankreich hat sich unter Trainer Guy Noves ständig verbessert. Sie haben ihre Leidenschaft für das Spiel wiedergewonnen. Was wir uns am Samstag nicht erlauben dürfen ist, den Franzosen zu gestatten ihr Spiel aufzuziehen. Wir müssen sehr diszipliniert sein und sehr früh rigoros unser Spiel durchsetzen. Wir haben sehr gute Spieler auf der Ersatzbank, die das für uns umsetzen können”.

Zum ersten Mal in der Geschichte des Turniers wird ein Bonuspunktsystem verwendet und soll Anreize für ein offensiveres Spiel bieten. Für beispielsweise 4 oder mehr Versuche wird ein Bonuspunkt vergeben, unabhängig vom Endstand.

Das Traditionsturnier startet mit der Begegnung zwischen Schottland und Irland in Edinburgh, anschließend trifft England in der Kathedrale des Rugby in Twickenham auf Frankreich.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Sport

Kamerun folgt Ägypten ins Finale des Africa Cups