Eilmeldung

Sie lesen gerade:

"Cyborgs"? Mikrochips in die Haut von Mitarbeitern implantiert


Belgien

"Cyborgs"? Mikrochips in die Haut von Mitarbeitern implantiert

Das belgische Unternehmen NewFusion bietet seinen Arbeitnehmern an, sich statt eines Hausausweises einen Mikrochip in Größe eines Reiskorns implantieren zu lassen.

Wer das nicht will, erhält einen Ring mit Chip, der die entsprechenden Zugangsdaten erhält. NewFusion dürfte dass erste belgische Unternehmen sein, dass diese Technik im Normalbetrieb einsetzt.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

USA

Nach erbitterter Debatte: US-Senat bestätigt Justizminister Sessions