Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Ausschreitungen in Paris bei Demo gegen Polizeigewalt


Frankreich

Ausschreitungen in Paris bei Demo gegen Polizeigewalt

In den nördlichen Vororten der französischen Hauptstadt Paris ist es erneut zu Ausschreitungen gekommen. Die Demonstranten zündeten Mülltonnen an und warfen Steine. Die Polizei setzte Tränengas ein. Die Metro-Station Barbès musste vorübergehend geschlossen werden.

Hintergrund der Proteste ist die mutmaßlichen Misshandlung eines 22-Jährigen durch Polizisten vor eineinhalb Wochen.

Präsident Francois Hollande hatte sich persönlich in den Fall eingeschaltet und den verletzten jungen Mann in einem Krankenhaus in Aulnay-sous-Bois bei Paris besucht.

Gegen vier Polizisten laufen Ermittlungen, gegen einen von ihnen wegen Vergewaltigung.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

USA

Drohung bei NATO-Treffen: USA fordern mehr Geld für Militär