Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Klimaskeptiker Pruitt wird Chef der US-Umweltschutzbehörde


USA

Klimaskeptiker Pruitt wird Chef der US-Umweltschutzbehörde

Der US-Senat hat den Klimaskeptiker Scott Pruitt als Chef der US-Umweltschutzbehörde EPA bestätigt. Die Senatoren votierten mit 52 zu 46 für Pruitt. Zuvor hatten die Demokraten versucht, die Abstimmung mit Dauerreden hinauszuzögern.

Scott Pruitt ist enger Vertrauter der Kohle- und Ölindustrie und hatte als Justizminister von Oklahoma die Umweltschutzbehörde mehrfach verklagt. Unter den Beschäftigten der EPA gibt es großen Widerstand gegen Pruitt. Im Wahlkampf hatte Trump angekündigt, die Behörde abzuschaffen, vor allem weil sie zu teuer sei.

I’mhonoredto lead EPA</a> and readyto getto workfor the American people! <a href="https://t.co/xUHold8rOy">pic.twitter.com/xUHold8rOy</a></p>— AdministratorPruitt(EPAScottPruitt) 17 février 2017

Nachdem diese Personalie geklärt ist, muss der US-Präsident immernoch die Stelle des Nationalen Sicherheitsberaters besetzen. Nach dem Rücktritt von Michael Flynn wegen seiner Kontakten zum russischen Botschafter lehnte Trumps Kandidat, der Vizeadmiral Robert Haward, den Posten ab. Am Freitag twitterte Trump dann, es gebe vier weitere Kandidaten – darunter der pensionierte General Keith Kellogg.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Automatische Übersetzung

USA

Trump umwirbt Boeing - Proteste halten an