Eilmeldung

Sie lesen gerade:

30 Tage bezahlt im Bett für 10.000 €: Bewerberandrang bei DLR- Bettruhe-Studie


welt

30 Tage bezahlt im Bett für 10.000 €: Bewerberandrang bei DLR- Bettruhe-Studie

Innerhalb einer Woche haben sich mehr als 2.000 Bewerber als Proband für eine Bettruhestudie beim Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Köln gemeldet. Das sind schon außergewöhnlich viele, erklärt DLR-Sprecherin Friederike Wütscher gegenüber euronews. Da nur 12 Testpersonen benötigt werden, um Effekte der Schwerelosigkeit auf die Bewegung und Verteilung von Flüssigkeiten im Gehirn und in den Augen zu erforschen, ist der Aufruf bereits gestoppt. Jetzt werden die glücklichen Kandidaten ausgewählt. Sie erhalten 10.000 € Aufwandsentschädigung für vier Voruntersuchungen und die 9 Wochen dauernde Studie. 30 Tage davon sollen sie gesund im Bett liegen.

Zu den Bewerbern erklärt Friederike Wütscher, dass es schon viele Studenten sind und Freiberufler, weil sie ja während der Studie arbeiten können, aber auch Arbeitslose oder Leute, die Urlaub nehmen.

Die Probanden müssen tatsächlich 30 Tage im Einzelzimmer im Bett liegen, aber es gibt freie Stunden. Dann können die Betten auf Wunsch der Teilnehmer in den Aufenthaltsraum geschoben werden.

Tatsächlich sollen die Probanden zwischen September und Dezember ruhen wie im All: 30 Tage mit Kopftieflage von 6 Grad. Dabei werden Frauen und Männer getestet – im Alter zwischen 24 und 55 Jahren.



Sich im All zu bewegen in der Schwerelosigkeit fand die italienische Astronautin Samantha Cristoforetti zunächst extrem gewöhnungsbedürftig. Der Weltraum geht an die Substanz.

Wie die Astronauten auf der ISS leben, können Sie auch in unserer Sendereihe Space erfahren oder hier auf YouTube sehen.

welt

SIPRI-Bericht: Waffenhandel erlebt größten Boom seit Ende des Kalten Krieges