Eilmeldung

Sie lesen gerade:

UN trauern um Botschafter Tschurkin


welt

UN trauern um Botschafter Tschurkin

ALL VIEWS

Tap to find out

Russlands UN-Botschafter Witali Tschurkin ist überraschend im Alter von 64 Jahren verstorben. Der Top-Diplomat und frühere Vizeaußenminister sei am Montag bei der Arbeit in New York gestorben, teilte das russische Außenministerium in Moskau mit. Medienberichten zufolge hatte Tschurkin in seinem Büro in Manhattan plötzlich Herzprobleme. Eine Bestätigung der Behörden zur Todesursache lag zunächst nicht vor.

Lana Nusseibeh, UN-Botschafterin der Vereinigten Arabischen Emirate, erinnerte in New York an ihren Kollegen:“Er war uns allen ein lieber Kollege, ein seinem Land gegenüber tief verpflichteteter Diplomat und einer der feinsten Menschen die wir kennen. Ich möchte diesen Moment für eine Schweigeminute in Erinnerung an seine Dienste nutzen. Bitte stehen Sie auf.”

Seit 2006 war Tschurkin Gesicht und Stimme Russlands bei den Vereinten Nationen. Auf dem diplomatischen Parkett galt er als harter Verhandlungspartner und schlagfertiger Redner.

Im vergangenen Dezember richtete er scharfe Worte an die frühere UN-Botschafterin der USA, Samantha Power, nachdem diese Russlands Rolle im Syrienkrieg kritisiert hatte:“Sehr bedenklich finde ich vor allem die Erklärung der US-Repräsentantin, die wie Mutter Teresa gesprochen hat.”

Power würdigte den Verstorbenen als “diplomatischen Meister”, der alles getan habe, um “Differenzen zwischen den USA und Russland zu überbrücken.

Tschurkin trat 1974 in den auswärtigen Dienst ein. Von 1992 bis 1994 war er stellvertretender Außenminister, anschließend diente er vier Jahre als Botschafter bei der Nato und in Belgien.

Tschurkin hinterlässt eine Frau und zwei Kinder. An diesem Dienstag wäre er 65 Jahre alt geworden.

ALL VIEWS

Tap to find out

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Automatische Übersetzung

Frankreich

Rajoy fordert Fiskalunion