Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Ermittlungen gegen Marine Le Pen: Zwei Mitarbeiter vorläufig verhaftet


Frankreich

Ermittlungen gegen Marine Le Pen: Zwei Mitarbeiter vorläufig verhaftet

Die französische Polizei hat zwei Mitarbeiter der Präsidentschaftskandidatin Marine Le Pen vorläufig verhaftet. Sie wurden im Rahmen der Ermittlungen um mögliche illegale Parteifinanzierung verhört.

“Die Franzosen können sehr gut zwischen echten Skandalen und politischen Verschwörungen unterscheiden – trotz der Dinge, die Sie (als Journalisten) versuchen, können die Franzosen da sehr gut unterscheiden”, sagte Le Pen gegenüber Reportern.

Die Vorsitzende des rechtsextremen Front National spielte damit auf die Ermittlungen gegen den konservativen Kandidaten Francois Fillon an, dem Scheinarbeitsverhältnisse zur Last gelegt werden.

Bei Le Pens Mitarbeitern, die von der Polizei verhört wurden, handelt es sich um ihren Leibwächter und die Leiterin ihres persönlichen Stabes. Die Anti-Korruptionsbehörde der Europäischen Union (OLAF) hatte in einem Untersuchungsbericht festgestellt, dass Le Pen zwei Assistenten aus Parlamentsmitteln bezahlte, diese aber nicht für parlamentarische Arbeit eingesetzt wurden. Am Montag durchsuchten Ermittler die Parteizentrale des Front National.