Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Erste Frau an Spitze von Scotland Yard: "In meinen wildesten Träumen nicht vorgestellt"


Großbritannien

Erste Frau an Spitze von Scotland Yard: "In meinen wildesten Träumen nicht vorgestellt"

Zum ersten Mal in der 188-jährigen Geschichte von Scotland Yard übernimmt eine Frau die Führung der Polizeibehörde im Londoner Stadtteil Westminster. Cressida Dick galt als Wunschkandidatin des amtierenden New Scotland Yard-Chefs Bernard Hogan-Howe, der noch in diesem Monat aus dem Amt scheidet. Als ranghöchste britische Polizistin wird die 56-Jährige rund 43.000 Mitarbeiter führen.

Dick war zuletzt Generaldirektorin im britischen Außenministerium:“Ich kann gar nicht sagen, wie sehr ich mich über die Ernennung freue. Das habe ich mir in meinen wildesten Träumen nicht vorgestellt. Ein außergewöhnliches Privileg. Ich fühle mich sehr geschmeichelt.”

Cressida Dick war 2005 für einen Einsatz in Süd-London verantwortlich, bei dem der Brasilianer Jean Charles de Menezes versehentlich von Polizisten erschossen worden war. Sieben Polizeikugeln trafen den Brasilianer im Kopf. Menezes war fälschlicherweise für einen Terrorverdächtigen gehalten worden. Dick erklärte damals, Menezes sei Opfer einer “schrecklichen Tragödie” geworden.

Hinterbliebene von Menezes empörten sich über die Ernennung von Dick

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

USA

USA: Aus für freie Toiletten-Wahl für Transgender-Schüler