Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Johannesburg: Verletzte bei Krankenhauseinsturz


Südafrika

Johannesburg: Verletzte bei Krankenhauseinsturz

Beim Einsturz des Empfangsbereichs einer Klinik im südafrikanischen Johannesburg sind fünf Menschen verletzt worden. Nach Angaben der Behörden handelte es sich um zwei Patienten, zwei Bauarbeiter und einen Angestellten des Krankenhauses.

Zuvor hatten örtliche Medien berichtet, dass möglicherweise über zehn Menschen von Trümmern verschüttet worden seien. Rettungs- und Bergungsmannschaften suchten auch Stunden nach dem Zwischenfall nach weiteren Verschütteten.

Zum Zeitpunkt des Einsturzes fanden Bauarbeiten statt. Arbeiter wollten laut Medienberichten nach einem Sturm ein Leck im Dach des Gebäudes abdichten. Dabei brachen Teile der Konstruktion zusammen. Gegen die Handwerker wurden Ermittlungen wegen des Vorwurfs der Fahrlässigkeit eingeleitet.

Das Charlotte-Maxeke-Krankenhaus ist mit rund 4000 Angestellten eine der größten Kliniken Südafrikas.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Automatische Übersetzung

welt

Schwächer, kleiner, weniger intelligent: das Frauenbild eines polnischen EU-Abgeordneten