Eilmeldung

Frankie Fredericks tritt nach Schmiergeld-Vorwürfen von IOC-Amt zurück

IOC-Mitglied Frankie Fredericks ist wegen Schmiergeldvorwürfen von seinen Amt rund um die Vergabe der Olympischen Spiele 2024 zurückgetreten.

Sie lesen gerade:

Frankie Fredericks tritt nach Schmiergeld-Vorwürfen von IOC-Amt zurück

Schriftgrösse Aa Aa

IOC-Mitglied Frankie Fredericks ist wegen Schmiergeldvorwürfen von seinen Amt rund um die Vergabe der
Olympischen Spiele 2024 zurückgetreten.

Der frühere Weltklasse-Sprinter aus Namibia reagierte auf einen Artikel der französischen Zeitung “Le Monde” über mögliche Schmiergeldzahlungen von 1,5 Millionen Dollar, mit der die Wahl von Rio de Janeiro als Olympia-Ausrichter 2016 am 2. Oktober 2009 in Kopenhagen beeinflusst worden sein soll.

Fredericks war als Wahlprüfer bei der IOC-Session in Kopenhagen und trat nun als Vorsitzender der Kommission zurück, die die Bewerbungen für die Sommerspiele 2024 begleitet. Für die Spiele sind nur noch Los Angeles und Paris im Rennen.

Die Entscheidung wird das Internationale Olympische Komitee im September im peruanischen Lima fällen.