Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Flugverspätungen in Europa - Besserung in Sicht?


Boarding Pass

Flugverspätungen in Europa - Besserung in Sicht?

Flugverspätungen sind ein heikles Thema, das nicht nur die Passagiere, sondern auch die Fluglinien, die Flugsicherung und die Umwelt betrifft. euronews-Reporter Julián Gómez hat sich auf dem Flughafen in Manchester umgeschaut und Vertreter der Europäischen Organisation zur Sicherung der Luftfahrt befragt.

Wetter, Streik, technische Probleme, Überlastung der Flughäfen oder des Luftraums – Gründe für verspätete Flüge gibt es viele. Die Konsequenzen sind für alle Betroffenen eine Herausforderung. 2016 hatten fast 10 Prozent der rund 10 Millionen Flüge in Europa mindestens eine halbe Stunde Verspätung, allen Bemühungen der Branche zum Trotz.

Die Fluggesellschaft Thomas Cook Airlines ihrerseits hat berechnet, dass die Durchschnittverspätung 2016 bei ihr rund 17,6 Minuten lag. Und selbst a gibt es durchaus noch Raum für Verbesserung, sagt Andrew Thorington, mit 12.000 Flugstunden ein erfahrener Pilot.

Andrew Thorington, Pilot, Thomas Cook Airlines: “Wir sehen, dass es auf Flughäfen, die maximal ausgelastet sind, zu einem Anstieg der Verspätungen kommt. Der kleinste Zwischenfall löst eine Kettenreaktion aus, die alle Airlines betrifft, nicht nur uns.”

Die Flugzeuge werden hier genau untersucht, um Verspätungen aufgrund technischer Mängel zu vermeiden. Nicht alle Ursachen können die Fluggesellschaften direkt beeinflussen. Deswegen ist Teamarbeit gefragt.

Chris Woodland, Flight Planning Manager, Thomas Cook Airlines: “Verspätungen wird es immer geben. Die Frage ist, wie wir mit ihnen umgehen und mit welchen Mitteln. Wir stehen in direktem Kontakt zu EUROCONTROL und besprechen bei erheblichen Verspätungen, was unternommen werden kann. Es gibt sogenannte Swapping Tools, Systeme, mit denen wir die Start- und Landeslots zwischen Flugzeugen und Airlines austauschen können.”

In den Kontrollräumen arbeiten die Fluglotsen mit den Experten von der Europäischen Organisation zur Sicherung der Luftfahrt EUROCONTROL zusammen, um Verspätungen so gering wir möglich zu halten. Und das Tag für Tag.

Brian Flynn, EUROCONTROL: “Die Fluggesellschaften arbeiten eng mit uns zusammen. Wir haben über 2000 Verbindungen zu allen Airlines und Flughäfen in Europa. Sobald beim Beladen eines Flugzeugs das kleinste Problem auftaucht, können sie um eine Verlängerung des Abflugfensters bitten. Unsere Rolle besteht darin, den Airlines dabei zu helfen, ihren Flugplan einzuhalten und die Passiere sicher und pünktlich zu befördern.”

EUROCONTROL bemüht sich auch darum, dass der Flugverkehr die Umwelt so wenig wie möglich belastet, mit direkten und schnellen Flugrouten, die eine niedrigere CO2-Bilanz aufweisen.

Andrew Thorington, Pilot, Thomas Cook Airlines: “Der Fluggast will in den Urlaub und wieder zurück oder ist geschäftlich unterwegs. Wichtig ist, dass die Qualität unser Leistungen den Ansprüchen gerecht wird und der Fluggast beim nächsten Mal wieder mit uns fliegt.”

Qualität ist in allen Bereichen gefragt – sowohl bei der Sicherheit, dem Preis-Leistungs-Verhältnis und der Pünktlichkeit.

Auswahl der Redaktion

Nächster Artikel
Was tun gegen Fluglärm und Kerosin-Emissionen?

Boarding Pass

Was tun gegen Fluglärm und Kerosin-Emissionen?