Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Tusk als Ratspräsident der EU wiedergewählt


Redaktion Brüssel

Tusk als Ratspräsident der EU wiedergewählt

Trotz des Streits um eine zweite Amtszeit ist Donald Tusk als Präsident des Europäischen Rates wiedergewählt worden.

Beim Gipfeltreffen in Brüssel votierten die Staats- und Regierungschefs der EU für den 59-Jährigen früheren polnischen Ministerpräsidenten, der bereits seit 2014 amtiert. Eine Amtszeit dauert zweieinhalb Jahre.

Gegen die Wiederwahl Tusks hatte sich die nationalkonservative Regierung in Warschau mit ihrer Chefin Beata Szydlo gesträubt. Der Chef der Regierungspartei Recht und Gerechtigkeit, Jaroslaw Kaczynski, gilt als der politische Gegner des Liberalen Tusk.

Zu den Aufgaben des Ratspräsidenten zählt, Themen zu setzen und die Gipfeltreffen zu moderieren.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Redaktion Brüssel

The Brief from Brussels: EU-Gipfeltreffen in Brüssel