Eilmeldung

Sechs Jahre nach dem Reaktorunfall im japanischen Fukushima haben Wildschweine das Sperrgebiet rund um das Unglückskraftwerk erobert.

Auf der Suche nach Futter wagten sich die Tiere nach und nach in die Evakuierungszone vor, ihre Zahl ist inzwischen bedrohlich angestiegen.

Die Tiere, die aufgrund des Verzehrs radioaktiv verstrahlter Nahrung kontaminiert sind, sorgen für beachtliche Verwüstungen.

Inzwischen wurden sogar Jäger eingestellt, um die Zahl der Wildschweine zu reduzieren.