Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Todesopfer nach Hubschrauberabsturz in Istanbul


Türkei

Todesopfer nach Hubschrauberabsturz in Istanbul

Bei einem Hubschrauberabsturz in Istanbul sind mehrere Menschen getötet worden. Der Helikopter war kurz nach dem Start auf eine Straße geprallt und in Flammen aufgegangen.

Medien berichteten von mindestens fünf Todesopfern. An Bord sollen zwei Piloten und fünf Passagiere gewesen sein. Das russische Außenministerium bestätigte den Tod von vier russischen Staatsangehörigen. Einem Augenzeugen zufolge hatte der Helikopter vor dem Absturz einen Fernsehturm gestreift.

Zum Zeitpunkt des Absturzes soll Nebel geherrscht haben. Offenbar war der Helikopter erst wenige Minuten zuvor auf dem Istanbuler Atatürk-Flughafen gestartet. Der Hubschrauber vom Typ Sikorsky S-76 war auf den türkischen Mischkonzern Eczacıbaşı Holding mit Sitz in Istanbul zugelassen. Bei den Passagieren handelte es sich laut des Konzerns um vier russische Geschäftsleute und einen türkischen Manager des Unternehmens.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Automatische Übersetzung

Syrien

USA verstärken Truppen in Syrien und planen Anti-Terror-Konferenz