Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Polizei verhindert Terroranschlag in Essen


Deutschland

Polizei verhindert Terroranschlag in Essen

Die Polizei hat nach eigener Einschätzung am Samstag einen Terroranschlag in Essen mit ihrem massiven Einsatz verhindert. Es habe ganz konkrete Hinweise gegeben, dass der Anschlag auf das Einkaufszentrum am Limbecker Platz an diesem Tag habe stattfinden sollen, erklärte ein Polizeisprecher.

Alle Zugänge zu dem Center und das Parkhaus wurden gesperrt, auch der Einlass über die U-Bahn-Station. Wie das Attentat verübt werden sollte, dazu hat die Polizei keine Erkenntnisse. Nach Informationen der Deutschen Presseagentur aus Sicherheitskreisen soll der möglicherweise geplante Anschlag einen islamistischen Hintergrund haben.

Die Polizei hatte das Einkaufszentrum am Limbecker Platz am frühen Samstagmorgen schließen lassen. Die Shoppingmeile zählt zu den größten innerstädtischen Einkaufszentren in Deutschland.

Zwei Männer aus dem nahen Oberhausen wurden im Zusammenhang mit dem Terroralarm vernommen und eine Wohnung durchsucht. Die Polizei sprach bei den beiden Vernommenen nicht von Tatverdächtigen. Präventiv wurden die Sicherheitsmaßnahmen auch am belebten CentrO-Einkaufszentrum in Oberhausen verschärft. Es blieb aber geöffnet.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Automatische Übersetzung

Syrien

Damaskus: Bombenanschlag mit 40 Toten galt offenbar schiitischen Pilgern