Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Berliner Flughäfen blockiert: Streik diesmal sogar über zwei Tage


Deutschland

Berliner Flughäfen blockiert: Streik diesmal sogar über zwei Tage

Auf beiden Berliner Flughäfen wird seit dem Morgen erneut gestreikt.

Diesmal dauert der Streik sogar zwei Tage, bis Mittwoch früh: Die Gewerkschaft Verdi verlängerte ihn heute noch.
Einen ersten Ausstand gab es schon am Freitag.

Auf den Flughäfen Tegel und Schönefeld streikt das Bodenpersonal für mehr Geld.

Während der zwei Tage fallen fast alle Flüge von Berlin aus. Nur von Tegel sind heute vereinzelte Flüge möglich; für morgen ist noch nichts bekannt.

Manche Flüge starten und landen als Ausweichmöglichkeit auch wieder in Leipzig und Dresden.

In Dresden betrifft das überwiegend Flüge von Easyjet, nach Leipzig werden ausschließlich Ryanair-Maschinen umgeleitet. Die Passagiere fahren dann in Bussen nach Berlin; die Flugzeuge fliegen in der Regel aber leer zurück.

Die Berliner Flughafengesellschaft verweist darauf, dass es auch nach Streikende noch zu Einschränkungen im Luftverkehr kommen könne.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Automatische Übersetzung

Automatische Übersetzung

Irak

Kampf im irakischen Mossul: Armee beherrscht Westteil knapp zur Hälfte