Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Parlamentswahl in den Niederlanden: Erste Wahllokale öffnen


Niederlande

Parlamentswahl in den Niederlanden: Erste Wahllokale öffnen

ALL VIEWS

Tap to find out

In den Niederlanden haben die Parlamentswahlen begonnen. Die ersten Wahllokale haben bereits kurz nach Mitternacht ihre Türen geöffnet, wie hier in Amsterdam. Die Mehrzahl der Wahllokale öffnet am Morgen.

Noch am Vorabend hatten Politiker bei Fernsehauftritten um die Stimmen der letzten unentschlossenen Wähler gekämpft, so auch der Kandidat der Freiheitspartei (PVV) Geert Wilders:

“Wissen Sie, all diese Angriffen in Deutschland und Europa im vergangenen Jahr. […] Wenn wir uns nicht schützen, und wenn wir Angst haben, den Islam als das, was er wirklich ist, zu sehen, das ist nicht nur Dschihad, es ist der Islam an sich. Wenn wir davor die Augen verschließen, werden wir nicht länger als Niederlande und freie westliche Welt existieren. Das sollte nicht passieren!”

Neben seinem Anti-Islam-Programm fordert Wilders den Austritt seines Landes aus der EU, einen Schritt den der amtierende Ministerpräsident Mark Rutte entschieden zurückweist:

“Kein Nexit. Dieses Land soll sicher, stabil und erfolgreich bleiben und das heißt, dass wir Mitglied in internationalen Organisationen wie der NATO, der Europäischen Union bleiben müssen. Das garantiert allein durch den Handel 1,5 Millionen Arbeitsplätze auf dem innereuropäischen Markt.”

Prognosen über den Wahlausgang gehen von einem leichten Vorsprung der konservativen Regierungspartei (VVD) gegenüber der rechten Freiheitspartei (PVV) aus. Mit Spannung wird erwartet, wie sich die rund 13 Millionen Wahlberechtigen entscheiden werden.

ALL VIEWS

Tap to find out

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Automatische Übersetzung

welt

Europäischer Gerichtshof: Kopftuchverbot möglich, aber nur manchmal