Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Tina Weirather gewinnt die Super-G-Kristallkugel


Sport

Tina Weirather gewinnt die Super-G-Kristallkugel

Skirennfahrerin Tina Weirather hat beim Weltcupfinale in Aspen den Super-G gewonnen und sich erstmals die Disziplinwertung gesichert.
In einem spannenden Rennen schnappte die Liechtensteinerin ihrer Konkurrentin Ilka Stuhec die dritte Kristallkugel weg.
Beim alpinen Saisonfinale im US-Bundesstaat Colorado fuhr die Tochter der Ski-Legenden Hanni Wenzel und Harti Weirather zu ihrem ersten Sieg in dieser Saison.

Weirather war 0,35 Sekunden schneller als die bisherige Spitzenreiterin Ilka Stuhec. Mit der Tagesbestzeit verdrängte sie die Slowenin noch von Gesamtrang eins.
Mit dem siebten Weltcupsieg sicherte sie sich ihre erste Kristallkugel. Die 27 Jahre alte WM-Zweite im Super-G trat damit in die großen Fußstapfen ihrer Eltern.
Auf dem dritten Rang beim letzten Super-G der Saison landete Federica Brignone aus Italien.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Automatische Übersetzung

Sport

Nach 29 Jahren endet die Ära Issa Hayatou