Eilmeldung

Sie lesen gerade:

UN-Bericht: Norweger sind am glücklichsten


welt

UN-Bericht: Norweger sind am glücklichsten

Die Norweger haben gut Lachen. Das Land der Fjorde landet beim World Happiness Report 2017, dem Glücksbericht der Vereinten Nationen, auf Platz eins. Damit verdrängt Norwegen den bisherigen Spitzenreiter Dänemark auf Platz zwei, Island ist Dritter.

Von den Top-Ten-Staaten liegen insgesamt sieben in Europa, darunter fünf im Norden des Kontinents. Deutschland kommt auf Platz 16 in der Rangliste mit 155 Ländern.

“Glückliche Länder sind diejenigen, die ein gesundes Gleichgewicht von Wohlstand und sozialer Gerechtigkeit haben. Daraus resultieren ein hohes Maß an Vertrauen in eine Gesellschaft, wenige soziale Verwerfungen und Vertrauen in die Regierung”, sagt Jeffrey Sachs, Direktor des SDSN und ein Sonderberater des UN-Generalsekretärs.

Sachs hebt hervor, dass die Vereinigten Staaten in der Rangliste aufgrund von Ungleichheit, Misstrauen, Korruption fallen. Die ersten Maßnahmen der neuen US-Regierung festigten diesen Trend sogar weiter: “Alle bisherigen Schritte der Trump-Administration sind darauf ausgerichtet, Ungleichheit zu steigern – Steuersenkungen an der Spitze, Abbau im Gesundheitssektor, weniger Sozialleistungen und mehr Militärausgaben. Ich denke alles, was vorgeschlagen wurde, geht in die falsche Richtung”, erklärte er.

Für den Bericht haben internationale Forscher 155 Länder untersucht. sie verbinden unter anderem Länderdaten mit Befragungen über
die Selbstwahrnehmung ihrer Bewohner. Die Analyse basiert auf sechs grundlegenden Faktoren: Bruttoinlandsprodukt, Lebenserwartung, persönliche Freiheit, soziale Unterstützung, das Vertrauen in Politik und Wirtschaft, sowie Korruption. Negative Faktoren wie Sorgen, Trauer und Wut spielen ebenfalls eine Rolle.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Automatische Übersetzung

welt

Das (nicht nur) persische Norusfest und seine Hintergründe