Eilmeldung

Eilmeldung

Das (nicht nur) persische Norusfest und seine Hintergründe

Was ist Norus?

Sie lesen gerade:

Das (nicht nur) persische Norusfest und seine Hintergründe

Schriftgrösse Aa Aa

Was ist Norus?

Der Tag, der das neue Jahr in Teilen des Mittleren Ostens, auf dem Balkan, im Kaukasus und Asien markiert. Das Fest wird je nach Region Novruz, Nowrouz, Nooruz, Navruz, Nauroz oder Nevruz genannt.

Wo wird es gefeiert?

Gefeiert wird Norus von dreihundert Millionen Menschen in Ländern wie Afghanistan, Albanien, Aserbaidschan, der ehemaligen jugoslawischen Teilrepublik Mazedonien, Georgien, Indien, Iran, Kasachstan, Kirgistan, dem irakischen Kurdistan, Tadschikistan, Türkei, Usbekistan, Pakistan und Turkmenistan. Auch Krimtataren feiern es.

Wann wird es gefeiert?

Der genaue Zeitpunkt von Norus hängt an Berechnungen, wann die Länge von Tag und Nacht gleich sind – sprich also, zu unserem kalendarischen Frühlingsanfang. 2017 beginnt das neue iranische Jahr 1396 am 20. März um 11.28 Uhr unserer Zeit.

Was ist die Bedeutung von Norus?

In persischer Sprache bedeutet Norus “Neuer Tag” und symbolisiert neues Leben oder neue Anfänge. Jedes Jahr fällt Norus mit dem Beginn des Frühlings zusammen.

Wie wird Norus gefeiert?

Das kommt auf die Länder an. Aber es ist keine eintägige Angelegenheit. Im Iran beginnen die Zeremonien mit einer Reihe von Ritualen für das neue Jahr und das Ende der kalten Jahreszeit.

In der letzten Dienstagnacht des Jahres herrscht Chaharshanbeh-Soori, eine Feuerwerksnacht. Menschen springen über offene Feuer, und die Jugendlichen machen Lärm mit Feuerwerkskörpern.

Später in der Nacht gehen mit langen Schals verschleierte Menschen in ihren jeweiligen Nachbarschaften von Tür zu Tür und fragen nach Süßigkeiten. Am letzten Donnerstag des Jahres erinnern zudem viele Familien traditionell an verstorbene Verwandte.

Kurz vor dem Höhepunkt des Festes versammeln sich alle Teilnehmer an einem Tisch und harren des Countdowns zum Jahreswechsel. Auf dem Tisch liegen in der Regel sieben bestimmte essbare Objekte, die mit einem “S” beginnen. Da diese erst nach dem Fest verzehrt werden, liegen Alternativen bereit wie “Sekke” (Münzen), “Sonbol” (Hyazinthe) oder “Sabzeh” (Weizensprossen),

Wo kommt Norus her?

Die Feier ist jetzt in der iranischen Kultur eingebettet, aber die Wurzeln können 3000 Jahre zurückverfolgt werden, zu Traditionen der zoroastrischen Religion. Zoroastrismus war einst die Staatsreligion des alten Iran. Zarathustra ist der Gründer des Zoroastrismus, er war ein Prophet mit dem Buch Avesta. Der Leitspruch der Religion war “gute Gedanken, gute Worte, gute Tat.”

Ein international anerkannter Tag

Die Generalversammlung der UNO hat 2010 den Weltnorustag anerkannt. 2016 wurde Norus auf die UNESCO-Liste des immateriellen Kulturerbes der Menschheit aufgenommen.

Norouz : Happy Iranian New Year