Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Juncker tief bewegt: Politiker sagen Großbritannien Unterstützung zu


Großbritannien

Juncker tief bewegt: Politiker sagen Großbritannien Unterstützung zu

ALL VIEWS

Tap to find out

Nach dem mutmaßlichen Terroranschlag von London haben Politiker aus aller Welt den Angriff verurteilt und der britischen Regierung ihre Unterstützung bei dessen Aufklärung zugesichert. In Washington ließ sich US-Präsident Donald Trump über die Vorgänge vom Mittwochnachmittag informieren.

“Die Stadt London und die Regierung ihrer Majestät können bei der Beantwortung dieses Angriffs auf die Regierung der Vereinigten Staaten zählen, damit die Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen werden können”, so Trumps Sprecher Sean Spicer.

Frankreichs Außenminister Jean-Marc Ayrault nahm bei einem Arbeitstreffen in Washington die Beileidsbekundungen seiner Kollegen entgegen. Unter den teilweise schwerverletzten Opfern in London sind auch französische Staatsbürger. “Es handelt sich um einen Angriff von unwahrscheinlicher Gewalt. An einem für die britische Demokratie symbolträchtigen Ort wurde das Leben von Menschen ins Visier genommen”, so Ayrault.

Tief bewegt zeigte sich EU-Kommissionpräsident Jean-Claude Juncker in Belgien. Von dem Angriff habe er während einer Gedenkveranstaltung zu Ehren der Anschlagsopfer von Brüssel vom vergangenen Jahr erfahren.

“Die Tatsache, dass auf den Tag genau ein Jahr später in London und den Londonern etwas Ähnliches passiert, lässt mich sprachlos zurück. Ich habe nicht genug Worte, um auszudrücken, was ich fühle.”

In Frankreich reagierte man mit einem symbolträchtigen Akt auf den Anschlag. Die Beleuchtung des Eifelturms in Paris wurden vorübergehend abgeschaltet.

ALL VIEWS

Tap to find out

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Großbritannien

May über Londoner Doppelanschlag: "Wir werden normal weitermachen"