Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Deutschland weiter im WM-Eiltempo - Oranje auf Trainersuche


the corner

Deutschland weiter im WM-Eiltempo - Oranje auf Trainersuche

Hallo und herzlich willkommen zu “The Corner”. Für Fußballfans gab es am letzten Wochenende keine Pause. Die WM-Qualifikation 2018 bot Fußball rund um die Uhr.

Manche mussten mit einer Enttäuschung leben, andere hatten Grund zum feiern. Dazu gehören auch die Fans der englischen und deutschen Nationalmannschaft. Beide Teams sind auf WM Kurs und Gruppenerste.

Fünftes Spiel, fünfter Sieg, die deutsche Fußball-Nationalelf zeigt in der WM-Qualifikation weiter Stärke. Angetrieben von Doppeltorschütze Schürrle gelingt ein 4:1 in Aserbaidschan. Thomas Müller und Mario Gomez erzielten die weiteren Tore für die DFB-Auswahl.

Vor 30 000 Zuschauern konnten die Gäste auch den ersten Gegentreffer in der WM-Quali durch Dimitrij Nazarov verschmerzen. Der Zweitliga-Profi von Erzgebirge Aue beendete mit seinem 1:1 die deutsche Rekordserie von 678 Länderspielminuten ohne Gegentor.

Dank Nationalmannschafts-Rückkehrer Jermain Defoe hat England einen weiteren Schritt in Richtung WM 2018 gemacht. Die Three Lions gewannen in der Qualifikation in London auch durch das erste Länderspiel-Tor von Defoe nach mehr als vier Jahren 2:0 gegen Litauen.

Der eingewechselte Jamie Vardy erhöhte nach der Pause auf 2:0. Die Mannschaft von Coach Gareth Southgate führt die Gruppe F mit vier Siegen aus fünf Partien ohne Gegentor souverän an und ist in Qualifikationsspielen seit Oktober 2009 unbesiegt.

Wir kommen zu unserer Rubrik Up & Down. Heute haben wir drei Spieler ausgewählt, die am vergangenen Wochenende mit ihrer Mannschaft besonderes geleistet haben und ein Team, dass nur noch ein Schatten seiner selbst ist.

Up für Gianluigi Buffon. Italiens Towartlegende feiert ein besonderes Jubiläum. Bei seinem 168. Länderspiel absolvierte er das 1000. Pflichtspiel seiner Karriere. Beim 2:0 gegen Albanien überholte Buffon auch Iker Casillas und stellt einen europäischen Rekord auf.

Up für Cristiano Ronaldo. Fast im Alleingang schoss er Portugal zum 3:0 gegen Ungarn. Der Superstar von Real Madrid erzielte zwei Treffer und ist nun mit 70 Toren in 132 Länderspielen der vierterfolgreichste Nationalmannschaftsschütze Europas.

Up für Kylian Mbappé. Neun Tore erzielte er in den vergangenen neun Ligaspielen für Spitzenreiter AS Monaco. Beim 3:1-Erfolg in Luxemburg ist er m Alter von 18 Jahren der jüngste Debütant in der französischen Nationalmannschaft seit 1955.

Down für das Team der Niederlande. Nach dem peinlichen 0:2 in Bulgarien wurde Nationaltrainer Danny Blind als Nationaltrainer entlassen. Das Team belegt mit sieben Punkten zur Halbzeit der Qualifikation in der Gruppe A nur den vierten Platz.

Es gibt am nächsten Wochenende ein paar interessante Spiele in den europäischen Ligen. Hier kommen die Tipps der Euronews Sportredaktion. Machen sie mit, schicken auch sie uns ihre Tipps unter Hashtag #TheCornerScores.

Wir tippen auf einen 2:1 Auswärtssieg für Juventus gegen Neapel und einen 1:0 Heimsieg für Benfica Lissabon gegen Porto. Das Verfolgerduell des Tabellenzweiten Ajax Amsterdam gegen Tabellenführer Feyenoord Rotterdam tippen wir 2:1.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

the corner

Meister Leicester City meldet sich zurück - Liverpool mit Remis im Topspiel gegen Manchester City