Eilmeldung

Fußball: Spanische Eltern werden zu Hooligans

Wenn es um Fußball oder Kinder geht, keinen Spanier kein Pardon.

Sie lesen gerade:

Fußball: Spanische Eltern werden zu Hooligans

Schriftgrösse Aa Aa

Wenn es um Fußball oder Kinder geht, keinen Spanier kein Pardon. Bei einem Match der Kinderliga im Alaró Stadion auf Mallorca kam es zu kleinen Handgreiflichkeiten auf dem Spielfeld. Schnell sprangen einige Verwandte den 13-jährigen Spielern zur Seite. Einige pöbelten den Schiedsrichter an und hinderten die jungen Fußballer am Weiterspielen. Schließlich begann eine Schlägerei.

Als Disziplinarmaßnahme wurden die Stadien beider Mannschaften vorübergehend geschlossen. Beiden Teams droht eine Strafe von bis zu 1.500 Euro. Drei Personen wurden vorübergehendausgeschlossen.

Auch der spanische Erstliga-Club Atlético Madrid reagierte auf den Vorfall. Seit dem 1. Februar sind Besucher von Trainings der Nachwuchsmannschaften aus Sicherheitsgründen ausgeschlossen, selbst Eltern sind betroffen. Die Regel greift selbst bei Fußballspielen unterhalb der Woche.