Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Mega-WM 2026: UEFA soll 16 Startplätze erhalten


Sport

Mega-WM 2026: UEFA soll 16 Startplätze erhalten

Bei der auf 48 Teams aufgestockten Fußballweltmeisterschaft 2026 sollen die Nationalmannschaften der Europäischen Fußball-Union insgesamt 16 Startplätze erhalten, statt bisher 13. 

Das teilte der Fußball-Weltverband FIFA mit. Größter Gewinner wäre der afrikanische Verband, der zukünftig neun statt fünf WM-Teilnehmer stellt.

Neben den 45 direkt qualifizierten Teams und dem gesetzten Gastgeber werden zwei weitere Teilnehmer über ein Play-off-Turnier ermittelt.

Das Turnier soll im Land des WM-Gastgebers ausgetragen werden und als Test-Event für die Endrunde fungieren.

Der Vorschlag muss noch ratifiziert werden. Dies soll am 9. Mai auf der nächsten Sitzung des FIFA-Council geschehen – zwei Tage vor dem FIFA-Kongress in Bahrain.

Noch ist allerdings nicht entschieden, welches Land die Fußballweltmeisterschaft 2026 ausrichtet.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Sport

Bastian Schweinsteiger beginnt neues Kapitel in den USA