Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Junge Leute unter 18 dürfen in Österreich nicht mehr rauchen


welt

Junge Leute unter 18 dürfen in Österreich nicht mehr rauchen

Ein Rauchverbot für junge Leute unter 18 soll in Österreich ab Mitte 2018 gelten. Darauf haben sich nach Angaben der Tageszeitung “Die Presse” die Jugendreferenten der österreichischen Bundesländer bei ihrem Treffen an diesem Freitag in Krems geeinigt.

Der Vorschlag kam von der Familienministerin Sophie Karmasin (50) von der ÖVP. Sie sprach von einem “Meilenstein in der gesundheitspolitischen Jugendpolitik”. Zuvor hatte die Ministerin intensive Gespräche zum Thema “Anhebung des Schutzalters beim Zigarettenkauf” geführt.

Gleichzeitig mit dem Verbot vom Kauf von Zigaretten für Jugendliche sollen mehrere Maßnahmen zur Vorbeugung in Kraft treten.

Vertreter der österreichischen Bundesjugendvertretung (BJV) bemerkten allerdings, dass Altersgrenzen allein das Problem nicht lösen könnten, weil Jugendliche oft schon zu rauchen anfangen, bevor sie 15 Jahre alt sind.

Die Bundesjugendvertretung in Österreich (BJV) hatte auch von den Ländervertretern gefordert, die zum Teil von Bundesland zu Bundesland unterschiedlichen Gesetze für Jugendliche zu harmonisieren. Auch dies soll in die Tat umgesetzt werden – wie “Kleine Zeitung” im Internet meldet.

Laut dem Tabakatlas von 2015 des Instituts für Krebsforschung rauchen zehn Prozent der 12- bis 17-Jährigen in Deutschland regelmäßig. Dabei gibt es in Deutschland schon seit Jahren ein Rauchverbot für Jugendliche.

In Österreich durften bisher 16-Jährige Tabak erwerben und konsumieren.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

welt

Die lachende Ministerin Najat Vallaud-Belkacem (39): "Das Leben stellt sich mehr für Dich vor"