Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Armeniens Regierungspartei liegt bei Parlamentswahlen in Führung


Armenien

Armeniens Regierungspartei liegt bei Parlamentswahlen in Führung

Die in Armenien regierende Republikanische Partei hat nach den Parlamentswahlen den Sieg für sich reklamiert. Die Partei von Präsident Sersch Sargsjan kam offenbar auf 46 Prozent der Stimmen. Ein Oppositionsbündnis liegt bei 25 Prozent. Es waren die ersten Wahlen seit Armenien im Dezember 2015 das Präsidialsystem abschaffte und ein parlamentarisches Regierungssystem einführte.

Der stärkste Gegner der Regierungspartei ist ein Bündnis von Oppositionsparteien um den Geschäftsmann Gagik Zarukyan. Die beiden Gruppierungen haben in der Vergangenheit gemeinsam in einer Koalition regiert, doch es ist unklar, ob es nach diesen Wahlen erneut zu einem Regierungsbündnis kommen wird.

Präsident Sargsjan, dessen Amt durch die Reform abgewertet wurde, hatte Spekulationen zurückgewiesen, dass er nach Ablauf seiner Amtszeit im kommenden Jahr das Amt des nun einflussreichen Ministerpräsidenten anstrebe.

Insgesamt bemühten sich fünf Parteien und vier Wahlbündnisse um den Einzug ins Parlament in der Hauptstadt Eriwan.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Großbritannien

Britisches Säbelrasseln im Streit um Gibraltar