Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Ex-Rugbystar wegen Drogenbesitzes zu Geldstrafe verurteilt


Sport

Ex-Rugbystar wegen Drogenbesitzes zu Geldstrafe verurteilt

Der ehemalige neuseeländische Rugby-Nationalspieler Ali Williams wurde wegen Drogenbesitzes in Paris zu einer Geldstrafe von 1500 Euro verurteilt. Der Ex-All Black war im Februar zusammen mit dem australischen Rugby-Star James O’Connor beim Versuch festgenommen worden, in der französischen Hauptstadt Kokain zu kaufen.

Der 35 Jahre alte Williams, der seine Karriere 2015 beendet hatte, und der 26 Jahre alte O’Connor, der zuletzt in Frankreich und Großbritannien spielte, sollen beobachtet worden sein, wie sie in Paris bei einem Drogendealer vor einem Nachtklub Kokain gekauft haben.
Als Zivilfahnder einschritten, sollen die beiden betrunkenen Männer versucht haben, die Drogen noch loszuwerden. Die Polizei hatte jedoch das Rauschgift sicherstellen können. Schlussendlich wurde Williams nun wegen Besitzes von 2,4 Gramm Kokain verurteilt.

Sport

Ein letztes Mal Schneefreuden