Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Lehrer-Proteste in Buenos Aires gewaltsam unterbunden


Argentinien

Lehrer-Proteste in Buenos Aires gewaltsam unterbunden

Vor dem argentinischen Kongress in Buenos Aires ist es zu Krawallen zwischen protestierenden Lehrern und der Polizei gekommen. Die Lehrer hatten vor dem Gebäude kampiert und damit für höhere Gehälter demonstriert.

Als Zeichen des Protestes wollten sie symbolhaft eine mobile Schule aus Zelten errichten. Bei der Räumung des Camps kam es zunächst zu Handgreiflichkeiten, daraufhin setzte die Polizei Pfefferspray ein. Mindestens vier Demonstranten wurden festgenommen. Die Lehrer in Argentinien protestieren seit mehreren Wochen. Ende März streikten sie umfassend für zwei Tage.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Großbritannien

Polizist Palmer nach Trauerprozession durch London beigesetzt