Eilmeldung

Europas größtes Gefängnis: Tränengas gegen Wachleute

Die Gefängnismitarbeiter demonstrieren gegen ihre Arbeitsbedingungen. Erst kürzlich waren mehrere von ihnen durch Gefangene verletzt worden.

Sie lesen gerade:

Europas größtes Gefängnis: Tränengas gegen Wachleute

Schriftgrösse Aa Aa

Einen Gefängnisaufstand der ungewöhnlichen Art hat es im französischen Fleury-Mérogis südlich von Paris gegeben. Etwa 350 Gefängnismitarbeiter haben gegen ihre Arbeitsbedingungen demonstriert. Sie zündeten Reifen an und blockierten Wege. Der Staat antwortete mit einem Polizeieinsatz und Tränengas.

Fleury-Mérogis ist das größte Gefängnis Europas. Derzeit sind dort mehr als 4.000 Häftlinge untergebracht, fast doppelt so viele wie geplant. Immer wieder kommt es zu Gewaltausbrüchen. Erst kürzlich waren sechs Wachleute verletzt worden. Auch die Gefangenen haben in der Vergangenheit auf angeblich mangelhafte Bedingungen ihrer Haft hingewiesen. Das Personal fühlt sich überfordert, 150 Arbeitsstellen in dem Gefängnis sind nach Gewerkschaftsangaben unbesetzt.