Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Tesla, der Riesenzwerg an der Börse


unternehmen

Tesla, der Riesenzwerg an der Börse

Nach Ford hat der Elektroauto-Pionier Tesla nun auch General Motors (GM) an der Börse – wenigstens zeitweise – überholt und war damit am Kapitalmarkt der wertvollste US-Fahrzeughersteller.

In New York kam der Konzern auf 50,887 Milliarden Dollar (47,9 Milliarden Euro) Marktkapitalisierung – Stoßstange an Stoßstange mit General Motors, der zwar viel mehr Autos produziert, aber nur 50,886 Milliarden Dollar Börsenwert erreichte.

Die Tesla-Aktie hatte in den vergangenen Wochen kräftig zugelegt. Anleger setzen darauf, dass Konzernchef Elon Musk die Weichen für eine Revolution im Automobil- und Energiesektor mit stellt. Am Montag kletterte das Papier nach einer Analysten-Empfehlung nochmal um mehr als drei Prozent auf einen Rekordschlussstand von 312,39 Dollar.

Tesla verkaufte im vergangenen Jahr 84.000 Fahrzeuge für sieben Milliarden Dollar, GM 120mal so viele Autos (zehn Millionen) für das 24fache (66 Milliarden Dollar). Ganz zu schweigen vom Gewinn: Tesla hat es seit der Gründung 2003 noch nie aus den Roten Zahlen geschafft.

In den vergangenen fünf Jahren summierten sich die Verluste auf rund 2,2 Milliarden Euro. In diesem Zeitraum verdiente Ford etwa 24 Milliarden Euro.

su mit Reuters

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Automatische Übersetzung

Automatische Übersetzung

Automatische Übersetzung

Automatische Übersetzung

Automatische Übersetzung

unternehmen

Italien: Raketenfirma Avio katapultiert sich an die Börse