Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Deniz Yücel heiratet am 58. Tag in Haft in der Türkei


Türkei

Deniz Yücel heiratet am 58. Tag in Haft in der Türkei

Heiraten im Gefängnis ist in der Türkei nichts Besonderes. Allein im Gefängnis Siliviri bei Instanbul haben seit 2013 mehr als 500 Inhaftierte einen Antrag auf Heirat gestellt.

Wohl vor allem, damit auch seine Lebensgefährtin den inhaftierten Journalisten im Gefängnis in Siliviri besuchen darf, hat Deniz Yücel jetzt in Haft die TV-Produzentin Dilek Mayatürk geheiratet. Laut einem Bericht in der Tageszeitung “Die Welt”, für die Deniz Yücel eigentlich als Korrespondent in Istanbul arbeitet, waren die Trauzeugen Anwalt Ferat Cagil und die Parlamentsabgeordnete Safak Pavey von der oppositionellen CHP.

Die Heirat war aber auch romantisch, da die Braut ein Gedicht für Deniz verfasst hat. Deniz ist auf Türkisch ein Wort für Meer.

Und DIE WELT veröffentlicht die poetischen Zeilen auf Deutsch.

Sturm in meiner Stillen Ecke

Fehlgeleitet von der Stille des tiefen Meeres

machte ich los, ohne auf Sturm gefasst zu sein

Bin weder wütend auf die Flut, die mich auf neue Wege spült

noch auf die Wolke, die sich vor die Sonne schob,

noch auf den Regen.

Hab’ bei dir meinen Kurs verloren

Ich hab’ bei dir meine Orientierung verloren

Deine Wellen müssen mir jetzt den Rücken streicheln, mir ist kalt

Vor Sehnsucht brechen meine Wunden auf, sie brauchen dein Salz

Ich vermisse dein Salz.

Festland ist fern, es gibt keinen Ort mehr für mich

den ich verloren hätte außer dir.

Nimm mich zu dir

Bei dir, da wohn’ ich jetzt.

Was ich geweint hab’, kannst du ans Ufer spülen

Es sei fern, selbst meine Sehnsucht ließ ich an Land

und bin jetzt hier

Nur um zu sagen, im Sturm,

dieser Mann, das ist Deniz,

den ich befahren wollte, als er still lag

In seine Flut verstrickt kam ich her

Das ist Deniz, da wohne ich wirklich.

(Aus dem Türkischen von Oliver Kontny)

Jetzt darf seine Lebensgefährtin Deniz Yücel, der offenbar sehr unter dem Alleinsein im Gefängnis leidet, sehen. Am Dienstag vergangener Woche war der Journalist vom deutschen Generalkonsul in Istanbul besucht worden, aber eine weitere konsularische Betreuung ist schwierig, weil Yücel einen deutschen und einen türkischen Pass hat und von der Türkei als türkischer Staatsbürger behandelt wird.