Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Schlagabtausch zwischen CIA und WikiLeaks Gründer Assange


USA

Schlagabtausch zwischen CIA und WikiLeaks Gründer Assange

Die Aufdeckungsplattform WikiLeaks und der US-Auslandsgeheimdienst CIA liefern sich einen Schlagabtausch. WikiLeaks-Gründer Julian Assange gab in einem Tweet den USA die Schuld an so gut wie allem, vom sogenannten IS über Irak und Iran bis zu Pinochet.

WikiLeaks “ein nicht-staatlicher feindlicher Geheimdienst”

CIA-Direktor Mike Pompeo hatte zuvor WikiLeaks in einer Rede in Washington scharf angegriffen: “Es ist an der Zeit, WikiLeaks als das bloßzustellen, was es ist: Ein nicht-staatlicher, feindlicher Geheimdienst, dem oft Länder wie Russland helfen. (…) WikiLeaks feiert nur sich selbst. Sie haben keinen moralischen Kompass. Es geht ihnen nur darum, sich selber durch die Zerstörung westlicher Werte groß rauszubringen.”

Der CIA-Boss nannte neben Assange auch den inzwischen in Russland lebenden Ex-Geheimdienstmitarbeiter Edward Snowden und machte WikiLeaks für die Aktionen von Whistleblower Chelsea Manning verantwortlich. WikiLeaks habe Follower dazu angestiftet, bei der CIA zu arbeiten und geheime Informationen zu erhalten.

Julian Assange lebt seit 2012 in der Botschaft Ecuadors in London. Schweden fordert nach wie vor seine Auslieferung wegen Vergewaltigungsvorwürfen. Seine neue Freundin ist nun die Ex-Baywatch-Schauspielerin Pamela Anderson, das hatte sie auch in einer TV-Sendung in Schweden bekanntgegeben.

welt

Karfreitag in Jerusalem und in Polen