Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Politik ist auch nur Theater

ALL VIEWS

Tap to find out

Vor der Präsidentschaftswahl in Frankreich stellen wir in loser Folge in Partnerschaft mit den örtlichen Medien französische Wähler vor. Diesmal trifft Jean-Philippe Ludon, Journalist bei Radio Caraïbes International, in der Gemeinde Le Robert auf Martinique die Martinikanerin Geena Jacques.

Geena Jacques, 20, wurde in Frankreich geboren, zu dem die Karibik-Insel Martinique gehört, und hat dort gelebt, bis sie 15 war. Dann kehrten ihre Eltern in ihre Heimat Martinique zurück. Mit 20 weiß Geena noch nicht so genau, was sie beruflich machen will.

Die französische Präsidentschaftswahl interessiert sie nicht wirklich, wählen wird sie nicht: “Ich interessiere mich in diesem Jahr nicht für die Wahl. Ich weiß nicht, wen ich wählen soll, ich sehe also keinen Sinn darin. Ich habe nicht wirklich die Zeit, im Fernsehen die Debatten anzuschauen. Aber ich informiere mich über die sozialen Netzwerke, die von Zeit zu Zeit Videos und Auszüge aus den Debatten zeigen. Sicher ist das nicht ausreichend, um eine generelle Vorstellung davon zu bekommen, aber es gibt einem eine Idee davon.”

Geena hat im vergangenen Jahr Abitur gemacht. Dann hat sie angefangen, Jura zu studieren, doch das wieder abgebrochen.
Sie ist bei der sogenannten “Örtlichen Mission” eingeschrieben, die jungen Leuten bei der Berufssuche hilft. Die Frage der Jugendarbeitslosigkeit treibt Geena natürlich um: “Ich habe nicht den Eindruck, dass man das Maximum für die jungen Leute tut. Im Gegenteil. Ich finde, man lässt sie gelegentlich allein im Regen stehen. Zum Beispiel auf dem Arbeitsmarkt: Wenn man eine Stelle sucht, dann findet man direkt in der Liste der Anforderungen, dass die jungen Leute drei oder vier Jahre Berufserfahrung haben sollen. Aber wie soll man denn, wenn man gerade sein Studium abgeschlossen hat, schon so viele Jahre Berufserfahrung haben? Wenn man uns also nicht unsere Chance gibt, wie können wir dann Berufserfahrung sammeln und etwas erreichen?”

Die Betreuungsprogramm für den Berufseinstieg umfasst auch Praktika. Geena macht ihr erstes Praktikum bei einem Kultur-Verein, der gerade ein Theaterstück einstudiert.

Jean-Philippe Ludon: “Haben Sie das Gefühl, dass die Politik auch nur Theater ist?”

Geena: “Ja, manchmal hat man den Eindruck, dass die Politiker eine Rolle auswendig gelernt haben. Gerade jetzt, wo ich Theater spiele, wird mir klar, wie einfach es ist, Emotionen herüberzubringen oder etwas zu vermitteln, wenn man seine Rolle gut kennt. Sie spielen beides, eine Komödie und eine Tragödie. Mal versuchen sie, in uns Empfindungen zu wecken, mal hat man das Gefühl, sie führen ein Stück auf, um uns zum Lachen zu bringen!”

Bei der ersten Runde der Präsidentschaftswahl 2012 lagt die Wahlbeteiligung in Le Robert auf Martinique bei 55%.

Producer: Olivier Péguy, euronews
in Zusammenarbeit mit Jean-Philippe Ludon, Radio Caraïbes International
Schnitt: Emma Belay

euronews powered by Google News Lab.

ALL VIEWS

Tap to find out

welt

Hinter den Kulissen der Satirezeitung "Canard Enchaîné"