Eilmeldung

Sie lesen gerade:

China zeigt sich besorgt über die atomaren Muskelspiele auf der koreanischen Halbinsel


China

China zeigt sich besorgt über die atomaren Muskelspiele auf der koreanischen Halbinsel

In den wachsenden Spannungen um Nordkoreas Atom- und Raketenprogramm hat China zur Zurückhaltung aufgerufen und eine friedliche Lösung angemahnt. China sei bereit, mit allen Parteien zusammenzuarbeiten, um
Nordkoreas Atomprogramm wieder auf den Verhandlungstisch zu bringen, hieß es aus Peking: “China ist ernsthaft besorgt über die jüngsten Entwicklungen rund um das Atom- und Raketenprogramm Nordkoreas. Wir werden weiter alles daran setzen, dass die koreanische Halbinsel frei von Nuklearwaffen wird. Wir wollen dort Frieden und Stabilität – und zwar durch Dialog und Verhandlungen.”

Unterdessen sorgt der US-Flugzeugträger “Carl Vinson” für Verwirrung. Vor zehn Tagen hatte das US-Pazifikkommando mitgeteilt, der Flugzeugträger sei angewiesen worden, von Singapur aus in koreanische
Gewässer aufzubrechen. Bislang ist das Schiff dort aber nicht aufgetaucht. US-Verteidigungsminister Jim Mattis erklärte: “Statt von Singapur direkt in Richtung Korea zu fahren, kreuzt die ‘Carl Vinson’ in der Region. Sie ist jetzt aber auf dem Weg nach Korea.”

Nordkorea hatte am Sonntag wenige Stunden vor Beginn der Asien-Reise des US-Vizepräsidenten Mike Pence in Südkorea erneut eine Rakete abgeschossen, die nach Angaben der USA und Japans aber unmittelbar nach dem Start explodierte.

Das Säbelrasseln vor der Küste lässt Nordkorea bislang eher kalt. Trotz internationaler Warnungen drohte Machthaber Kim Jong Un mit weiteren Raketentests.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Türkei

Türkei: Wahlkommission lehnt Annulierung des Verfassungsreferendums ab