Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Bewaffneter erschießt zwei Menschen in sibirischem FSB-Gebäude


Russland

Bewaffneter erschießt zwei Menschen in sibirischem FSB-Gebäude

Im Osten Sibiriens hat ein bewaffneter Mann in einem Gebäude des russischen Inlandsgeheimdienstes FSB um sich geschossen und dabei zwei Menschen getötet – einen FSB-Mitarbeiter und einen Zivilisten. Wie die Behörde mitteilte, wurde der Angreifer ebenfalls getötet. Er habe nach dem Betreten des Gebäudes unvermittelt das Feuer eröffnet.

Die Terrormiliz Islamischer Staat reklamierte den Anschlag für sich. Das auf die Überwachung islamistischer Internetseiten spezialisierte US-Unternehmen Site teilte mit, die IS-nahe Agentur Amaq habe ein Bekennerschreiben veröffentlicht. Der FSB hatte zuvor erklärt, es gebe Informationen, dass der Täter einer Neonazi-Gruppe angehöre, aber aber keine Einzelheiten genannt.


Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Afghanistan

Mehr als 100 Tote bei Taliban-Angriff auf Militärstützpunkt