Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Radprofi Michele Scarponi bei Verkehrsunfall getötet


Sport

Radprofi Michele Scarponi bei Verkehrsunfall getötet

Der italienische Radprofi Michele Scarponi ist bei einem Trainingsunfall ums Leben gekommen. Der 37-Jährige stieß in der Nähe seines Heimatortes Filottrano in der Provinz Ancona frontal mit einem Kleinlastwagen zusammen.

2011 schloss Scarponi den Giro d’Italia als Gesamtzweiter ab und bekam aufgrund eines Dopingvergehens des Ersten Alberto Contador später den Sieg zugesprochen. 2009 gewann er das Etappenrennen Tirreno–Adriatico.

Im Juli 2007 wurde Scarponi aufgrund seiner Kontakte zum Dopingarzt Eufemiano Fuentes mit einer 18-monatigen Sperre belegt. Manipulationsvorwürfe wies der Italiener aber zurück.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Sport

Champions League: Real in der Königsklasse gegen Atlético - Juve trifft auf Monaco