Eilmeldung

OSZE-Mitarbeiter beim Einsatz in der Ostukraine getötet

Der Mann starb bei einer Minenexplosion in der Region Luhansk. Zwei weitere OSZE-Mitarbeiter wurden verletzt.

Sie lesen gerade:

OSZE-Mitarbeiter beim Einsatz in der Ostukraine getötet

Schriftgrösse Aa Aa

In der Ostukraine ist ein Beobachter der “Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa” getötet worden. Zwei weitere Mitarbeiter wurden OSZE-Angaben zufolge verletzt. Das Auto der Beobachter sei bei einem Einsatz im Separatistengebiet über eine Landmine gefahren und habe eine Explosion ausgelöst. Die OSZE beobachtet den Konflikt im Donbass zwischen ukrainischem Militär und prorussischen Separatisten mit rund 600 Mitarbeitern.

Dem Konflikt in der Region fielen in den vergangenen drei Jahren mehr als 9.900 Menschen zum Opfer.